Was Ehrliches Verkaufen mit Voltaire zu tun hat

Angelika Eder Ehrliches Verkaufen Leave a Comment

Beitrag zur Blogparade Ehrlich Verkaufen von Günther Domes

Ehrlich verkaufen – eine Selbstverständlichkeit!?

„Ehrlichkeit im Verkauf – eine Selbstverständlichkeit!“, dachte ich, als mir Frau Eder von ihrer Blogparade erzählte. Sofort fällt mir dazu ein Satz ein, der mich seit Jahren begleitet: „Alles was Du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest Du auch sagen“.
Dies ist für mich die Basis für einen fairen und vertrauensvollen Umgang mit meinen Kunden. Wer von uns kennt nicht den -oft genug sehr nachvollziehbaren- Wunsch eines Kunden nach der berühmten eierlegenden Wollmilchsau. Ein Training beispielsweise zur Kommunikation mit Mitarbeitern, in dem gleich auch die wichtigsten Grundlagen der Führung vermittelt werden, das Ganze natürlich möglichst als Ein-Tages-Training und zum Sonderpreis, Durchführung vorgestern.

Saubere Auftragsklärung sorgt für realistische Erwartungen

Hier ist natürlich eine handwerklich saubere Auftragsklärung gefragt, und dies gelingt aus meiner Sicht am besten durch eine grundsätzlich offene, wohlwollende Grundhaltung dem potenziellen Kunden gegenüber und den Grundsatz, dass alles wahr ist, was ich meinem Gegenüber (zu)sage.
Anders ausgedrückt: Ein realistisches Erwartungsmanagement ist die Grundlage für nachhaltigen Erfolg. Nichts ist aus meiner Sicht schlimmer als Erwartungen zu wecken, die dann nicht eingelöst werden können, denn der Kunde wird notwendigerweise enttäuscht sein, wenn Zusagen nicht ganz erfüllt werden können. Umgekehrt werden begeisterte Kunden uns Dienstleister gerne wieder buchen und weiterempfehlen. Deshalb lohnt es sich nach meiner Erfahrung auf Dauer sehr, gleich von Anfang an einen ehrlichen und offenen Umgang miteinander zu etablieren.

Gut aufgeklärt: Zufriedene Kunden – zufriedener Auftraggeber

Der Grundsatz „Alles was Du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest Du auch sagen“ stammt übrigens von Voltaire, dem Wegbereiter der europäischen Aufklärung und glühenden Verfechter der Menschenrechte. Gleichzeitig war Voltaire aber auch ein äußerst erfolgreicher Unternehmer, der sein Landgut Ferney sehr kreativ und effizient führte: Die Produktion und der Verkauf hochwertiger Seidenstoffe brachte den Menschen in Ferney dauerhaft Arbeit und Wohlstand.
Ehrlichkeit im Verkauf ist aus meiner Sicht die Grundlage für ein gutes Gewissen und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Ich finde, das ist eine überaus schöne Kombination – was meinen Sie, lieber Leser?

___________________________________________________________________________________________________

Über den Autor:

domes

 

Günther Domes

Der erfahrene Berater und Trainer versteht sich als Brückenbauer: „Ich sorge dafür, dass die richtigen Menschen zusammen finden. Klare Kriterien, ein gut strukturierter Prozess und der faire Umgang mit dem Bewerber – das ist der Schlüssel zum Erfolg in der Personalauswahl.“

Sein Tätigkeitsschwerpunkt sind strukturierte Einstellungsinterviews, Einzelassessments & Gesprächstechniken für Führungskräfte und Personaler.

Über den Autor
Angelika Eder

Angelika Eder

Angelika Eder ist die Frau für die gute Kundenansprache. Aus schnöder Akquise wird bei ihr stets ein ‚akustischer Hingucker‘: Einfallsreich, niemals platt und respektvoll-hartnäckig. Entweder man (frau) traut es sich danach selbst zu oder legt die Direktansprache in ihre Hände. Mit ihrer über 20-jährigen Erfahrung und Marktkenntnis findet sie mit Ihnen ‚Ihren‘ Platz im Trainer-, Berater- und Coach-Markt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.